ALAN
 
Die Traditionsmarke ALAN S.r.I. wurde 1972 vom Ingenieur Lodovico Falconi gegründet mit dem Ziel, leichte Fahrradrahmen aus Aluminium herzustellen. Der Name ALAN begründet sich in den Kürzeln der Vornamen seiner Kinder Alberto (AL) und Annamaria (AN). Die ursprüngliche Konstruktionsweise bestand darin, die Rahmen aus Rohren und Muffen zu verkleben. Diese Technik war bereits in der Luftfahrt etabliert. Bereits 1976 wurde in Zusammenarbeit mit Herstellern von faserverstärkten Kunststoffen Rahmen mit Carbon-Rohren hergestellt.

Von Beginn an unterstützte ALAN Rennfahrer und Sportgruppen, wie z.B. das deutsche Team HA-RO (1973), die polnische Nationalmannschaft (1974) und natürlich unzählige italienische Mannschaften (z.B. Vibor, GBC, Selle Royal, Santini etc.). Unvergessen sind die spanische Mannschaft TEKA mit den Deutschen Raimund Dietzen und Peter Hilse, sowie die kolumbianische Mannschaft VARTA mit dem Träger des Bergtrikots der Tour de France 1985, Luis Herrera. Im Frauenradsport unterstütze ALAN das erfolgreiche Team MICHAELA FANNINI.

Große Erfolge konnte ALAN im Cyclocross verbuchen. Namen wie Thaler, Kluge, Wolfshohl, Liboton, Stamsnijder, Zweifel und Pontoni waren Garant für unzählige Medaillen bei Weltmeisterschaften und nationalen Meisterschaften.

Noch immer zählen die Rahmen und Räder von ALAN zu dem Besten, was der Markt zu bieten hat.

Wenn Sie mehr Information wünschen, stehen wir gern zur Verfügung.